Ohrakupunktur

Die balancierte Ohrakupunktur nach Seeber.

Die Akupunktur, das Setzen der Nadeln, kann gezielte Impulse geben, um die Regulierung des Körpers anzuregen und ein gestörtes Gleichgewicht wieder herzustellen.

Mit dieser Sonderform der Akupunktur kann über die Reflexzone im Ohr Einfluss auf den gesamten Körper mit den einzelnen Organen und Nerven genommen werden.

Ideen der klassischen chinesischen Medizin mit Meridianen und Regelkreisen und westliche Vorstellung der Organsteuerung über Gehirn und Nervenbahnen fließen hier zusammen und finden in der Reflexzone des Ohres ihren Fokus.

Störungen des Energieflusses in Körper und Geist lassen sich so im Ohr erkennen und mithilfe der Nadeln positiv beeinflussen. Diese Akupunktur bildet damit eine sinnvolle Unterstützung für die psychosomatische Herangehensweise und wird traditionell z. B. angewandt bei:

  • Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Unterstützend bei emotionalen Schwierigkeiten (Befindlichkeitsstörungen, leichte depressive Verstimmung, Prüfungsangst)
  • Raucherentwöhnung